Fantastische Wutachschlucht – ein geologisches Highlight

Zum zweiten Mal fand am 15. Juni die ganztägige Wanderung durch das Naturschutzgebiet Wutachschlucht statt. Die ausgebuchte, BANU-zertifizierte Tour, begeisterte die Teilnehmer*innen.
Bis zum frühen Morgen hatte es geregnet, die Schlucht war nass und die Feuchtigkeit der Nacht hing an Pflanzen und dem Fels. Doch bereits beim Einstieg in die Lotenbachklamm lugte die Morgensonne durch die Bäume und erzeugte in der wilden Seitenklamm der Wutach eine mystische Atmosphäre.
Auf solidem Granit und Porphyr wanderten wir entlang des wilden Lotenbachs und beschäftigten uns an passenden Plätzen mit Themen wie Gebirgsbildung und der eiszeitlichen Entstehung des jungen Schluchtensystems. In der Hauptschlucht angelangt erlebten wir eindrücklich die Dynamik der Wutach, die ihrem Namen als „Wütende Ache“ heute alle Ehre machte. Doch der Wanderweg war begehbar und so erreichten wir bald nach der Schattenmühle die mächtige Buntsandstein-Formation aus dem System Trias, zu der es einiges zu erklären gab. Die Tour führt uns, teilweise steil aufsteigend, durch fantastische Schluchtenwälder, vorbei an natürlichen Auen und die Morgensonne wärmte uns auf dem Weg durch bunte Magerwiesen.
Am sogenannten “Drachenmaul“, einer beeindruckenden Tuff-Formation, war der obligatorische Fototermin. Aber der Ort eignet sich auch bestens um die Vorgänge des Lösens und der Ausfällung von Kalkstein im Wasser zu erklären. Die Besonderheit hier, Moose sind aktiv bei dem Ausfällungsprozess und der Tuffsteinbildung beteiligt. Am Wegesrand begleitete uns die tolle Flora, die die Schlucht im Frühsommer bereithält. Man könnte stundenlang an vielen eindrucksvollen Orten verweilen.
Geologisch liegt der größte Teil der Wanderstrecke im Muschelkalk, der sich vor mehr als 200 Mio. Jahren als Sediment der Urmeere gebildet hat. Mit einem Gefälle von 4 – 6° streicht die Muschelkalk-Formation nach Osten und erlaubt dem Wanderer die unterschiedlichen Gesteine, die teils in beeindruckender Mächtigkeit anstehen, zu erfahren.
Unterwegs begegneten uns Eintagsfliegen, Steinfliegen und Libellen, die in sauberem Wasser in einer intakten Nahrungskette mit Bachforelle, Wasservögeln und Amphiben existieren. Die Fressplätze der Biber vom letzten Winter sind noch gut erkennbar. Hier wurde richtig „geholzt“ und neuer Lebensraum geschaffen.
Im Keuper angekommen waren wir auch schon bald am Ziel des Tages und mit müden Beinen und voller Eindrücke traten alle ihre Heimreise an.

Text und Fotos:
Günter Nosbüsch
Gewässerführer WBW
SWV Bonndorf
Kontakt: [email protected]
[…]

Weiterlesen…

Herzlichen Glückwunsch – Neue Wanderführer*innen.

Neue Wanderführer*innen_Alle haben bestanden.

Die 2.-te Gruppe von neuen Wanderführer*innen dieses Jahr hat bestanden. Am vergangenen Sonntag haben 13 „Auszubildende“ mit Bravour ihre Prüfung abgelegt. Wir sehen, dass der Ausbildungsleiter Torsten Kohl sichtlich stolz auf seine Truppe ist. Auch die Heimat- und Wanderakademie gratuliert sehr herzlich. Die neuen Wanderführer*innen können bestätigen: „Es gibt ein Leben vor und nach der […]

Weiterlesen…

Weiterbildung Kursleiter*in Waldbaden

Waldbaden – mehr als ein Trend! Waldbaden bzw. der achtsame Aufenthalt im Wald, bei dem alle Sinne angeregt werden, ist ein Wohlfühlprogramm für Körper und Seele. Aber es steckt tatsächlich mehr dahinter als „Bäume umarmen“. Deshalb haben wir eine neue Weiterbildung im Programm, die allen zertifizierten DWV-Wanderführer*innen offen steht. Wenn Sie lernen möchten, wie man […]

Weiterlesen…

Bald wieder neue Wanderführer*innen

Bald wieder neue Wanderführer*innen… Es war in Calmbach. Im frühlingsfrischen, mit Liebe, renovierten Wanderheim starteten in diesem Frühjahr 4 Männer, 13 Frauen, 1 Ausbildungskoordinator, die Fachreferent*innen und 2 Hunde den Kompaktkurs „Wanderführer*innen-Ausbildung“. Mit Freude wurde gelernt, die Gegend um Calmbach digital und live erkundet und die vielseitigen Lehrinhalte um Natur, Wandern, Kultur etc. aufgenommen. Das […]

Weiterlesen…

Wanderführertreffen 2024 – scheee war’s

Bei herrlichstem Wetter trafen sich am vergangenen Wochenende mehr als 180 Wanderführerinnen und Wanderführer im wunderschönen Gaienhofen am Bodensee, um in der herrlichen Landschaft der Höri miteinander zu wandern, bei Workshops und Exkursionen Neues zu lernen, alte Freundschaften zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen. Alle sind sich einig, dass Wandern das schönste Hobby überhaupt […]

Weiterlesen…

Tausendsassa Wacholderheide

Ein 2tägiges Seminar rund um einen Lebensraum, der ganz oft sofort mit der Schwäbischen Alb in Verbindung gebracht wird. Der Kurs fand Ende März im Haus Bittehalde in Tieringen statt. Wanderführer*innen, Albguides, Naturcoachs konnten die Geheimnisse der heimischen Wacholderheiden entdecken. Exkursionen, ein Besuch beim Schäfer und ein Einblick in die Kultur- und Landschaftsinterpretation ermöglichten es, die […]

Weiterlesen…

Wanderführerausbildung – freie Plätze

Wanderführerausbildung Orientierung im Gelände mit Karte und Kompass

Wir bieten Ihnen die Gelegenheit sich an fünf Wochenenden zum zertifizierten DWV-Wanderführer*in ausbilden zu lassen. Wanderthemen, Kommunikation und Führungsdidaktik, die heimatliche Natur und Kultur mit ganz anderen Augen entdecken, Kontakte knüpfen und Spaß haben – das sind die Eckpunkte der Ausbildung, die der Schwäbische Albverein von März bis Juli anbietet. Die Kurstermine sind 15.-17. März […]

Weiterlesen…

Montagsakademie

Biene auf einer Echinaceablüte

Immer montags um 19.00 Uhr. Am 8. Januar 2024 geht unsere beliebte Online-Fortbildungsreihe mit einer neuen Staffel mit zehn Terminen weiter. Die Themen sind 08.01.   Unsere Hausgärten (Uwe Mutschler) 15.01. Wandel der Kulturlandschaften (Dr. Gerhard Ermischer) 22.01. Weidelandschaft Schwarzwald (Peter Lutz) 29.01. Wege im Schwäbischen Albverein (Gerhard Stolz) 05.02. Wege im Schwarzwaldverein (Martin Reinbold) 12.02. Klosterinsel […]

Weiterlesen…

Wanderführer*innen-Ausbildung hybrid

Wanderführerausbildung Orientierung im Gelände mit Karte und Kompass

noch freie Plätze! Die kalte Jahreszeit online für die Theorie nutzen, wenn es warm wird, raus zur Praxisausbildung – das ist die Wanderführerausbildung hybrid des Schwäbischen Albvereins. Der Lehrgang beginnt am 20. Januar in Präsenz im Christkönighaus in Stuttgart-Plieningen für die Teilnehmenden aus dem Vereinsgebiet des Schwäbischen Albvereins bzw. in Pforzheim-Brötzingen oder Engen für Teilnehmende […]

Weiterlesen…