AKADEMIE


>Akademie>Referenten
       
  Torsten Kohl  
   
 

Beruf In ferner Vergangenheit mal ein Studiumsabschluss als Dipl.-Wirt.-Ing., dem wahnsinnigen Wirtschaftsleben unserer Republik habe ich jedoch ade gesagt und arbeite heute mit Kollegen mit Handicap als Teamleiter in einer gemeinnützigen IT-Firma. Das gibt mir mehr als Kennzahlenerfüllung J

Darüber hinaus bin ich selbständig als Bergwanderführer einige Wochen im Jahr für eine Allgäuer Bergschule unterwegs

 
       
  Fragen:

Kinder Leider keine

Welche Lehrgänge unterrichtest Du? Bekleidung, Ernährung, Wetter, GPS, unterstützend auch mal die Themen Orientierung sowie Karte/Kompass

Dabei seit… Mai 2017

Warum engagierst Du dich für die Ausbildung? Absoluter Überzeugungstäter was das Thema Wandern bzw. allg. Bergsport betrifft, wovon ich so viel wie möglich meiner Erfahrungen weitergebe und andere mit diesem Virus infizieren möchte

Was sagt Deine Frau? Sie teilt meinen Outdoorvirus und unterstützt mich in meinem Tun.

Ihr Dein erstes eindrückliches Wandererlebnis: Da fällt mir ein Einzelnes so explizit gar nicht ein, wobei ich schon als Zwerg mit meinen Eltern ständig irgendwo in den Alpen oder dem Pfälzer Wald unterwegs war. Da war so vieles eindrücklich und prägend.

Schönstes Erlebnis bei einem Lehrgang? Das war zugegeben bei meinem eigenen Ausbildungslehrgang, als ich quasi in einem Atemzug bei der Überreichung des Zertifikates gefragt wurde, ob ich nicht selbst als Referent tätig sein möchte. Danke Gerhard ;-) für das entgegen gebrachte Vertrauen.

Hobby: Nennen wir es mal ganz allgemein Bergsport, wobei ich mich hier nicht auf einzelne „Disziplinen“ festlegen möchte. Ich klettere, wandere, gehe Hochtouren, ziehe auch mal die Trailrunschuhe an oder setze den ganz großen Rucksack auf und ziehe durch Skandinavien oder Kanada. Hauptsache draußen.

Was würden Sie machen

…wenn Du der Präsident des Schwarzwaldverein wärst? Die Chance soweit es möglich ist nutzen und mein Outdoorvirus verbreiten, inkl. aller auch bei mir vorhandenen Nebenwirkungen wie Verständnis für unsere Natur, einem mitmenschlichem Umgang untereinander etc.

…wenn Du 1 Mio. gewinnen würdest? (Hoffentlich) bescheiden bleiben und Vieles so weiterführen wie bisher. Jedoch würde ich einiges anders gewichten bzw. priorisieren. Ein neuer Kontostand macht ja schließlich keinen neuen Menschen aus mir. Darüber hinaus könnte ich mich damit anfreunden, meine nebenerwerblichen Bergwanderführungen als Hauptberuf auszuüben. Finanzieller Puffer wäre dann ja da.